von

1. Ackereinsatz am Samstag

28. März 2018 in Anekdoten, Öffentlich

Warm eingepackt haben wir uns für die Mitarbeit auf dem Rote-Beete-Feld so kurz nach dem letzten Wintereinbruch. Letztendlich war es viel wärmer als gedacht, vor allem für die, die im Folientunnel fleißig gehackt haben. Wir haben tatsächlich alles ausgezogen, was ging und haben die Zeit in Sehlis sehr genossen. Besonders froh waren wir, dass uns Simone vorm Hacken mit den üblichen, von früher bekannten Bügelhacken, den Umgang mit der andere Hacke (deren Name mir gerade entfallen ist) gezeigt hat. Das war wesentlich effizienter. Bei den Radieschen saßen wir dann mit der Handhacke auf dem Boden und freuten uns über die Unterstützung der 6-jährigen Frieda.

Die Männer und eine weitere Frau haben Schwerstarbeit geleistet, in dem sie die Mieten leergeräumt haben. Das sind unsere Lager unter der Erde, in denen wir Kartoffeln, Sellerie, Möhren und Rüben lagern. Sehr spannend für uns Städter 😉

Text & Bilder: Kristin

1 Antwort zu 1. Ackereinsatz am Samstag

  1. Ja. Es war ein schöner sonniger Samstagseinsatz. Da ich nach überstandener Grippe noch nicht wieder richtig bei Kräften war, konnte ich nicht mit aufs Feld und habe daher meinen Teil in der Küche beigetragen. Aber ich freue mich, beim nächsten Mal wieder mit draußen zu arbeiten. Das ist einfach ne schöne Gelegenheit, sich ein bisschen besser kennenzulernen.
    Allen schöne Ostern,
    Connie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*