Du durchsuchst das Archiv für Mitglieder-Intern.

von Karl

Rede zum 10. Jubiläum gestern

11. Juli 2021 in Allgemein, Öffentlich, Wichtige Durchsagen

Da ich gestern zwei, drei mal drauf angesprochen wurde, hier noch einmal mein Redebeitrag vom Tauchaer Marktplatz gestern:

 

Hallo und schön, dass ihr da seid.

Als Gründungsmitglied erinnere ich mich gerne an das Jahr 2011, wo wir uns zu viert entschieden etwa 5ha Ackerland zu kaufen und es nach den Prinzipien einer noch kaum bekannten Idee zu bewirtschaften. Wir haben uns in eine Utopie gestürzt und versucht unsere Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Schnell schlossen sich Menschen diesen Träumen von einer anderen Landwirtschaft, von einem anderen wirtschaftlichen und sozialen Miteinander an.

Auch die Natur sollte nicht zu kurz kommen.

Mit unglaublich viel Energie und Zuversicht konnten wir diesen neuen Weg aus der Kraft unseres Kreises heraus selber aufbauen. Das hat einen Wert für sich, denn der gemeinsame Erfolg, gibt uns Würde in Mitten einer Gesellschaft der Fremdbestimmung.

Wir haben so viele „das geht nur so“s überwunden, weiter so!

Wir haben gelernt zu bestimmen wohin wir wollen und wie wir den Weg dort hin gehen.

Wir haben gezeigt wie nicht nur Politik, sondern auch Wirtschaften basisdemokratisch organisiert werden kann.

Wir können nicht zählen wie viele Menschen wir inspiriert haben und wir können nicht warten weitere zu inspirieren.

Wir glauben nur einem sozialen Frieden den ein gemeinsamer Wohlstand bringt.

Der Versuch nur die Politik zu demokratisieren ist zum Scheitern verurteilt.

Die Macht einer undemokratischen Wirtschaft über die Politik ist uns nicht zuletzt durch die Coronakrise vor Augen geführt worden. Einschränkungen und Strafen bei den Individuen und lediglich Appelle an die Wirtschaft. Bevor die Wirtschaft selbst nicht demokratisiert wird, gibt es auch keine demokratische Politik.

Wir brauchen mehr genossenschaftliche Denk- und Handlungsweisen auch in anderen Bereichen wie z.B. dem Wohnen und der Energieproduktion.

Ein schönes Leben für alle liegt in unseren Händen.

… wir müssen es nur organisieren…

Vielleicht ist es auch an der Zeit unsere Unterstützung durch die Gesellschaft einzufordern?

Hier und jetzt und mit dem Selbstbewusstsein der letzten 10 Jahre im Rücken.

In diesem Sinne:

Danke für 10 Jahre Rote Beete und vorwärts für die aufgehende Saat des Kooperativismus

Gründet Kooperativen!

von Karl

Offtopic: Gärtner sucht Wohnung

27. Juni 2021 in Allgemein, Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo Liebe Koop,

Ich nutze absolut ausnahmsweise mal den Koopverteiler für ein privates “Notanliegen”:

Ich bin mit meiner Freundin Ulrike zusammen auf der Suche nach einer Wohnung im Leipziger Osten. Da nahezu keine Wohnungen mehr mit Dreimonatsfrist vergeben werden, habe ich meine jetzige Wohnung gekündigt (zum 31.8.). Alle bisherigen Berwerbungen waren trotz Besichtigung erfolglos. Vielleicht kennt jemand von euch eine WG die sich auflöst oder ähnliches.

Wir suchen: Drei ZKB, ab 60m², am liebsten mit Balkon und größerer Küche. Keine Wohnung direkt an der Tram.

Wann? Idealfall ab September, zur Not aber auch früher oder Später…

wo? Grob zwischen Hauptbahnhof und Stötteritz, zwischen Reudnitz und Abtnauendorf

Wieiviel? Schmerzgrenze 900 warm

evtl. ist auch ein Tausch mit meiner 54m² Wohnung in Reudnitz möglich.

Bitte schreibt mir wenn ihr was wisst,

Liebe Grüße,

euer Karl!

 

Wochenmail KW 25

24. Juni 2021 in Mitglieder-Intern

VOM ACKER

Hui, der Anfang der Woche und das vorherige Wochenende waren ja ganz schön warm… unser Gemüse freut sich, die gärtnernden Menschen schwitzen und ächzen. Oder freuen sich an gebräunter Haut. Wobei sich hier viel Mühe gegeben wird, die Sonnencreme gut und viel zu verteilen. Aber zurück zum Gemüse. Die Zucchinis legen gerade richtig los und werden schön groß. Erste Fruchtansätzen werden nochmal ausgebrochen, damit sie ihre Kraft erstmal ins Pflanzenwachstum stecken und dann kräftig da stehen um uns bald ihre wunderbaren Früchte zu bescheren. Die Kartoffeln blühen und haben schon schöne Früchte dran, das dürfte dann auch in den nächsten Wochen losgehen. Das ist vor allem Tiom zu verdanken, der viel Aufmerksamkeit, Zeit und Herz reinsteckt und auch nach Feierabend mit Lektüre zum Kartoffelanbau zu erwischen ist. Leider fühlen sich auch die Kartoffelkäfer herrlich wohl und vermehren sich munter. Aber Tsvetelin und Stefan sind dran an der Thematik. Auch wenn das vielfältige Sommergemüse an Fahrt aufnimmt und die Ernte langsam mehr wird, bleiben altbekannte und beliebte Tätigkeiten wie jäten, hacken, jäten, hacken, jäten nicht auf der Strecke. Aber dank eurer Unterstützung (mit diesem anstehenden Wochenende waren es dann 3 Ackereinsätze in Folge!) und der uns in dieser Woche besuchenden Gruppe der selbstorganisierten Solawi-Ausbildung sind wir dem Unkraut auf den Fersen. Heute haben wir außerdem den ersten Satz unserer Lauchanzucht quasi geerntet (also unterschnitten und aus der Erde gezogen, den Schaft und die Wurzeln etwas eingekürzt) und ihn im Anschluss ins eigentliche Beet verpflanzt, wo er dann bis zur Ernte wachsen und gedeihen wird. Richtig froh bin ich auch, dass uns Teresa seid Anfang Juni unterstützt. Momentan steckt sie ihre Zeit vor allem in das Wickeln und Geizen unserer Tomaten, kümmert sich dann aber vor allem um die Ernte von Gurken, Zucchinis und Tomaten. Da diese drei Kulturen ja beständig Früchte ausbilden und reifen lassen ist es besonders hilfreich, wenn da jemand gezielt ein Auge drauf hat und je nach Wetterlage immer wieder ernten geht. Und dann ist da ja noch Timo, der eigentlich bei allen Aufgaben dabei ist, egal ob pflanzen, hacken, jäten, ernten, Netze hin und her bringen, aufräumen… Danke an die beiden und an euch Mitglieder, dass ihr mit euren Beiträgen eben auch diese beiden Stellen ermöglicht!

ERNTEZETTEL

Fenchel, Kohlrabi, Knoblauch, Petersilie, Salat, Mangold, Broccoli/Blumenkohl, Gurken, yeah!

MITARBEIT

Diesen Samstag ist wieder Ackereinsatz, diesmal ist die VT Sehlis dran und Stefan steht ab 9 Uhr am Empfang.

DIVERSES

Zur Getreidelieferung:

Der angekündigte und noch nicht gelieferte Buchweizen kann leider nicht geliefert werden. Wer den bestellt hat, braucht dementsprechend dafür kein Geld zu überweisen. Die noch ausstehenden Haferflocken im 25kg Sack sollen wohl nächste Woche da sein und werden dann von uns mit ausgeliefert.

Koop-Café:

Am Sonntag war Koop-Café, völlig dreidimensional im schönen Kirschgarten in Connewitz. Das Protokoll für alle zum Nachlesen findet sich Online an gewohnter Stelle.

Ansonsten: macht weiter fleißig Werbung, es gibt wohl noch ein paar freie Anteile!

Wochenmail KW 20

20. Mai 2021 in Mitglieder-Intern

VOM ACKER

Liebe Leute,

wir stecken mitten in den aufregenden und arbeitsintensiven Wochen des Frühjahrs. Der linke Folientunnel wurde schon beim letzten Ackereinsatz fleißig mit Tomaten bepflanzt, in dieser Woche kam nun noch ganz viel Mulch (frisch geschnittene Gründüngung) neben die jungen Pflanzen. Dann noch die Bewässerung umbauen, Schnüre schneiden, aufwickeln, anklipsen, um die Tomaten wickeln und los kann‘s gehen. Nebenan warten die gemulchten Gurkenbeete auf ihr Bepflanzung, die Bohnenpflanzen sind zum Teil auch schon im Boden. Was sich jetzt so schnell aufzählen lässt, braucht dann doch immer recht viel Zeit und Hände. Im Freiland ist‘s nicht weniger spannend, super viel ist zu tun (pflanzen, hacken, Boden bearbeiten, mulchen, hacken, nochmal hacken…), nur das Wetter spielt nicht so richtig gut mit. Immer wieder Regen – das spart zwar die Bewässerung und ist auch toll für Pflanzen und Boden, macht den Acker nur leider schwer begeh- und vor allem befahrbar. Aber zum Wochenende soll‘s wohl pünktlich zum nächsten Ackereinsatz besser werden!

Das Protokoll vom letzten KoopCafé 09. Mai 2021 steht bereit!

https://rotebeete.org/docs/protokolle_koopcafe_2021/

>>>>>>>Erntezettel<<<<<<<

Kartoffeln, Lauch, Pak Choi, Rucola, Spinat, Radies, Salat, Zwiebeln

>>>>>>>Mitarbeit<<<<<<<

Am Samstag um 9 Uhr beginnt der Ackereinsatz der VT Lindenau. Karl freut sich schon sehr auf euch. 🙂

Nächsten Freitag den 28.5. ab 9 Uhr gibt es nochmal einen Außenküche-Baueinsatz mit Jakob. Die Holzkonstruktion steht und sieht richtig gut und schön aus, nun soll das Dach gedeckt werden.

<<<<<<<Diverses>>>>>>>

Auto

Wer hatte lange ein Auto angemeldet, ist jetzt auf Fahrrad umgestiegen und kann seine Schadensfreiklasse an die Kooperative für das Lieferauto abgeben (unkomplizierter Bürokram)? Ich (Simone) habe, als das Lieferauto gekauft wurde genau das gemacht. Jetzt möchte ich aber gern für die Kommune wieder selbst ein Auto anmelden und müsste bei 0 einsteigen. Das ist finanziell sehr ungünstig. Also wer eh genug von Autos hat und in naher Zukunft keins mehr selbst nutzen will melde sich bitte bei mir. Die Formalitäten erledigen wir. Simone@rotebeete.org

Getreidebestellung

Für die Verteilstationen Connewitz, Sehlis, Lindenau, Pögehaus haben sich verantwortliche Personen für die Getreidebestellung gefunden. In diesen VTs könnt ihr eure Bestellwünsche in die aushängenden Listen eintragen. Am nächsten Montag sollen die Bestellungen per mail nach Sehlis geschickt werden. Falls noch weitere VTs mitmachen wollen bräuchte es noch VT-Getreideverantwortliche.

Wer testet mit die neue Software?

Juntagrico steht für uns quasi in den Startlöchern. Es wäre super, wenn sich ein paar Leute finden, die mit Lust haben die Software zu testen und evtl. das Anwender*innenhandbuch mit zu vervollständigen. Ihr müsstet euch ein Bisschen aktiv umherklicken und melden was angepasst werden muss oder nicht funktioniert. Ein paar mehr eMails werden es dann für euch, aber die lassen sich ja auch wegfiltern. Meldet euch möglichst zeitnah unter admin@rotebeete.org. DANKE Lou

von lou

Etat geschafft + Einladung Plenum_KoopCafé

25. April 2021 in Allgemein, Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Zur Primetime am Sonntag hier eine gute Nachricht! Wir waren mit der ersten Bietrunde erfolgreich! Danke dafür!

Im Durchschnitt wurden 91,09€ je Gemüseanteil geboten! 90,46€ pro Anteil sind zur Deckung der geplanten Produktionskosten, inkl. 1€ fürs Obstbauprojekt, nach dem Etat 2021/2022 notwendig.

Wir streben für die kommende Saison 230 Gemüseanteile an. Aktuell wurden für 162,5 geboten. Einige haben es sicherlich verpasst. Ein paar Plätze sind noch frei. Die fehlenden Gebote sind so weit normal und die Mitgliederverwaltung sieht zu, dass sie die Zahlen zeitnah zusammen bekommt. Es hat sich in der Geschichte der Roten Beete gezeigt, dass es ein praktikabler Weg ist, davon auszugehen, dass die weiteren Gebote etwa zum gleichen Durchschnitt führen. Ihr bekommt in Kürze die vorausgefüllten Lieferveträge 2021/2022 per eMail zugeschickt! Solltet ihr dann vielleicht trotzdem noch einen Euro oben drauf legen wollen, ist das immer noch möglich.

Hier noch die Einladung zum nächsten Plenum, dem KoopCafé am 09.05.2021

Liebe Leute,

wir laden Euch herzlich zum digitalen Koop-Café der Südvorstadt am 09.05. ein.
Ort: den Link für den BBB-Raum geben wir noch rechtzeitig bekannt
Zeit: Beginn 15:00 – wir sind ab 14:30 da

Bisher sind keine Wünsche oder Abstimmungen bei uns eingegangen – wir interpretieren das so, dass alles super läuft und nach zahlreichen Entscheidungen in den letzten Koop-Cafés gerade kein Bedarf besteht. Wenn Euch trotzdem noch Themen einfallen sollten, nur her damit kontakt_vs_suedvorstadt@rotebeete.org! Das Protokoll des letzten Koop-Cafés ist online unter -> https://rotebeete.org/docs/protokolle_koopcafe_2021/

0. Vorstellungsrunde
1. Berichte von den Gärtner*innen
2. Rückblick Bietrunde
3. Berichte aus den Verteilstationen
4. Berichte aus den AGs
5. Sonstiges

Herzliche Grüße
Peter im Namen der VS Südvorstadt

von Karl

Nachtrag zur Koopcafeeinladung

19. Januar 2021 in Allgemein, Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo liebe Koop,

im Anhang findet ihr die Begründung für unsere Wachstumswünsche sowie einige Hintergründe. Die Diskussion darüber und die Entscheidung soll am 31.1.2021 stattfinden.

Wachstumsbegründung

Bis bald,

Euer Karl!

PS: Bei der letzten Ausfuhr wurde mir beim Ausladen des Gemüses an der Merse 38c die Fahrrradtasche inklusive Schlüsselbund aus der Fahrerkabine gestohlen. Zum Glück wurde der Schlüsselbund und die Tasche wiedergefunden und ich konnte sie mir schon am Samstag abholen. Sie lag in einem Unterstand am Kanal wenige hundert Meter entfernt. Nur ein gebrauchtes Handy ist weg.

Obstanbau-Konzept zur Abstimmung am 31.1.2021

17. Januar 2021 in Mitglieder-Intern

Liebe alle,

hier findet ihr das Konzeptpapier für den Punkt 4 des Koop-Cafes am 31.1.2021:
4. Abstimmung über die Annahme und Umsetzung des durch die AG Obstbau eingebrachten Obstanbaukonzeptes.

Im Papier wird das Vorhaben für die Rote Beete, einen Betriebszweig mit Obstanbau und Agroforst aufzubauen, im Detail beschrieben sowie die Kalkulation sowohl für die Aufbau- als auch für die Ertragsphase erläutert. Die Projekt-Träger*innen stehen in den Startlöchern und es gibt ein halbes Dutzend Interessierte aus der Koop, die das Projekt konkret unterstützen wollen.

Falls ihr Rückfragen oder Kommentare habt, bitte meldet euch bei Michael (goetze@jpberlin.de).

Hier findet ihr das Dokument:
Resilienter-Obstanbau-mit-Alten-Sorten-in-der-Roten-Beete_Konzeptpapier_2021-01-17

Viele Gruesse!

Michael

von simone

Erntezettel heute nur online_ bitte ggf einen Ausdrucken und in die VT hängen

18. Juni 2020 in Mitglieder-Intern

Liebe Leute, unser Drucker streikt. Bevor ihr euer Gemüse abholt, checkt doch kurz wieviel ihr mitnehmen dürft bzw vllt können einige ja auch den Erntezettel für ihre VT ausdrucken.

Hier der Erntezettel

Merci und Grüße Simone

25_Erntezettel

von simone

Kartoffelernte fällt wegen Regen aus

12. September 2014 in Mitglieder-Intern, Öffentlich

… wir hoffen das wir nächste Woche wenn der Boden wieder trockener ist ernten können.

 

von simone

Streuobstwiese

14. Oktober 2013 in Mitglieder-Intern, Öffentlich

Anlage der Streuobstwiese

Pflanzpaten/-patinnen gesucht!

 

Juhuu..Wir haben den Förderantrag zur Anlage einer Streuobstwiese am Ende unseres Ackergrundstückes (Wiesenstück) genehmigt bekommen. In ein paar Jahren können wir uns also an wunderbaren Äpfeln und Birnen laben. Unter den 47 Hochstamm Apfel- und Birnbäumen alter robuster regionaler Sorten sind sowohl Sommeräpfel als auch Herbst- und Lageräpfel/-birnen.

Für das Pflanzen gib es die Idee Pflanzpaten/-innen zu gewinnen. Pate/Inn sein heisst unter Anleitung 1, 2 oder 3 Bäume verbindlich zu pflanzen. Sucht euch eine Sorte aus der Liste raus und schreibt eine kurze email an gemuesekoopleipzig@googlemail.com. Die Bäume werden ca. Anfang/Mitte November geliefert – wenn wir das genaue Datum wissen können wir dann wegen eines gemeinsamen Pflanzdatums schauen (9/10 oder 14/15.11)..

 Wichtig: Das Material und die Bäume werden wir im Vorfeld besorgen !

Was am Pflanztag zu tun ist:

– Pflanzloch ausheben (1×1 m x 40 cm)-

  • Wühlmausschutz anbringen
    – Baum setzen

  • Loch zuschaufel
    – Befestigungsstangen anbringen (Windschutz)
    – Verbissmanschette um Stamm wickeln

Äpfel (je 2 Bäume pro Sorte):

Weisser Klarapfel 1 Mareike 2 Susanne

Charlamowsky 1 Anna

Berner Rosenapfel

Sommerparmäne

Jakob Fischer

Gestreifter Cousinot

Alantapfel

Edelborsdorfer

Prinzessin Luise 1 Suse

Gelber Edelapfel

Danziger Kantapfel

Prinz Albrecht von Preußen

Deutscher Goldpepping

Rote Sternrenette

Schöner von Boskopp

Baumanns Renette

Freiherr von Berlepsch

Roter Bellefleur

Metzrenette

Gelbe sächsische Renette

 Birnen (je 2 Bäume, Köstliche 3)

Phillippsbirne

Petersbirne

Köstliche von Charneaux 1 Sebastian 2 Mareike

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.