Du durchsuchst das Archiv für Wichtige Durchsagen.

Umfrage: Bitte teilnehmen

27. Oktober 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Liebe Leuts,

Heute liegen in den Verteilstationen die Papiere für die Umfrage in Vorbereitung auf die Genossenschaftsgründung aus. Bitte nehmt sie euch mit, füllt sie aus und bringt sie nächste Woche wieder mit, damit wir sie einsammeln und auswerten können. Falls ihr vergessen habt Euch einen Zettel mitzunehmen, könnt ihr ihn Euch selbst ausdrucken. Ihr findet das PDF auf der Homepage unter folgendem Link:

Gut lesbares PDF zur Umfrage: Auf dem Weg zur Genossenschaft

Liebe Grüße,

Christine

Wochenmail KW 41

4. Oktober 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

geschrieben von unserem Betriebshelfer Stefan:

Hallo liebe Kooperativist_innen,

 

Vom Acker:

Nun ist er da der Herbst. Mit Regen, Wind und kühleren Temperaturen. Der erste Bodenfrost wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das sonnige, trockene Wetter in der vorherigen Woche konnte wir noch optimal mit Unkrautbekämpfung, sprich hacken und jäten, nutzen. In den Folienzelten werden die letzten Tomaten geerntet und die Beete satzweise mit Feldsalat, Spinat und Mangold und Postelein belegt. Die Kartoffeln sind auch eingekellert. Das große Thema ist nun die Ernte und das Einlagern von dem restlichen Kohlremüse, Rüben, Pastinaken, Sellerie ect. Dafür muss diese Woche der 2. Keller hergerichtet werden und danach die Erdmiete, was mehr Arbeit macht, wie wir dachten.

Für mich ist nun die letzte von 3 Wochen angebrochen, in der ich versucht habe als Betriebshelfer den Ausfall von Jan-Felix (der auf Kur ist) etwas auszugleichen. Obwohl ich bis jetzt schon etliche Einsätze in biologisch bzw. alternativ produzierenden Betrieben absolviert habe, war es für mich die Solidarische Landwirtschaft Rote Beete eine völlig neue Erfahrung. Und trotz anfänglicher Skepsis muss ich den Jungen Gärtnern und Gärtnerinnen für Ihren Einsatz, ihre Fachkenntnis und Beharrlichkeit meinen vollen Respekt bekunden.

Arbeitseinsätze:

Alles kommt manchmal anders, als man denkt. Dennoch versuchen wir die Herbsternte zu planen und folgendes ist dabei rausgekommen:

Am 15. Oktober, 22. Oktober, 29. Oktober, 05. November, 12. November, 19. November werden die Herbsterntetermine sein. Wir fangen mit dem Weißkohl an und enden mit den Möhren. Alle Termine oder Änderungen werden in der betreffenden Woche dann nochmal in der Wochenmail kommuniziert. Außerdem sind ab jetzt die Termine im Mitarbeitskalender freigeschaltet.

Ansonsten finden bis zum nächsten Jahr keine weiteren Samstagseinsätze statt.

Termine:

Diesen Sonntag, 9. Oktober Koopcafé im Handstand und Moral in der Merseburgerstraße 88. Ab 14 Uhr für neue Mitglieder und ab 15 Uhr für die alten Haasen. Ab 14:30 Uhr ist Ankommenszeit…

Ernte:

Chinakohl, Fenchel, Salat, Paprika, Blumenkohl, Radieschen, Kohlrabi, 2. Wahl Kartoffeln, Zwiebeln. Christine fährt aus.

Liebe Grüße aus Sehlis,

Stefan

Einladung Koopcafé am 9. Oktober

26. September 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Liebe Kooperativis_tinnen,
Die Verteilstation Georg-Schwarz-Straße 19 lädt zum Koopcafé ein. Das Koopcafé findet am 9. Oktober im Handstand und Moral, Merseburger Straße 88, statt.

Ankommen ist schon ab 14:00 Uhr, denn ab 14.30 gibt es ein tolles Angebot von Hannah für neue Mitglieder und für alle, die lange nicht bei einem Koop-Café waren (siehe unten, erster Top), Beginn für alle ist dann um 15 Uhr, wie immer.
Es wird wieder ein Mitbringbuffet geben. Alles sind herzlich eingeladen, sich zu beteilige.
Themen sind folgende:
Wenn ihr noch weitere Themenwünsche habt, dann meldet diese bitte an: gemuesekoopleipzig@gmail.com
•    14:30 Einführung ins Koop-Café durch Hannah (Was ist ein Koopcafe? Was wird hier besprochen? Was ist der aktuelle Stand der Diskussionen? Ein offenes Angebot insbesondere für alle, die noch nie oder schon lange nicht mehr bei einem Koop-Café waren.
1.    Weihnachtsgeldorganisation für Gärtner*Innen
2.    Neues aus den Verteilstationen
3.    Neues vom Acker
4.    Neues aus den AGs
5.    Beschlussvorlage „Übertragung des Acker-Eigentums an die Genossenschaft“. Hier der Link dazu:  beschlussvorlage_uebertragung-acker-eigentum-2016-10-09
6.    Vorstellung der kommentierten Fassung der Genossenschaftssatzung mit den Ergebnissen des letzten Koopcafes (Pkt. 5+6 ca. 1-1,5 h)
7.    Solawi Neuland – Kurzbericht
8.    Sonstiges

Bitte lest die angehängte Beschlussvorlage durch. Diese sollten alle VORM Koop-Café zur Kenntnis genommen haben.

_____________________________________________

Danke und Grüße,

Ine

 

beschlussvorlage_uebertragung-acker-eigentum-2016-10-09

Wochenmail KW 39

26. September 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo liebe Kooperativist_innen,

 

Vom Acker:

So. Die Ruhe vor dem Sturm ist jetzt vorbei. Nun geht es ran an den Speck. Die Gewächshäuser müssen geräumt werden und neue Aussaaten werden gemacht. Im Freiland wird der letzte Satz Spinat ausgesät und einiges Unkraut ist zu jäten und hacken. Außerdem ist der 2. Lagerkeller einzurichten. Das ist ziemlich viel Arbeit und wir merken dabei, dass einen Lagerkeller umzuziehen ziemlich zeitaufwändig ist und man es deshalb nicht zu oft machen sollte…

Letztes Wochenende war Kartoffelernte, bei der viele Helfer_innen dabei waren. Danke für Euren Einsatz!

Der Ertrag ist lange, lange nicht so gut wie letztes Jahr. Es kann am Nachbau liegen, es kann auch sein, dass wir mehr hätten bewässern müssen. Wir wissen es nicht genau. Aber wir lernen dazu… Jedenfalls bekommt ihr diesen Winter nicht so viele Kartoffeln wie letzten Winter. Das ist sicher. Diese Woche brauchen wir wirklich unbedingt Unterstützung auf dem Acker. Wir haben unheimlich viel im Gewächshaus zu tun und ein letzter Durchgang mit der Handhacke auf dem Acker ist auch total wichtig, damit wir gen Winter nicht um Umkraut versinken!

Arbeitseinsätze:

Wir möchten gerne nochmal grundsätzlich was zu den Arbeitseisätzen sagen. Dieses Jahr haben wir ja bei der Anmeldung für die Saison abgefragt, wieviel jede_r rauskommen will zum helfen. Die Summe all der Arbeitstage, die ihr angegeben habt, ergibt 685 Tage. Das wären durchschnittlich 13 Personen/Woche. Das ist viel. Leider müssen wir feststellen, dass gerade seit den Sommerferien (also seit der neuen Saison) die Unterstützung massiv nachgelassen hat. Viele, viele Mittwoche und Donnerstage hatten wir gar keine Helfer_innen auf dem Acker. Was damit anfangen, fragen wir uns? Woran liegt es? Vielleicht könnt ihr das mal in Euren Verteilstationen besprechen. Denn wenn das System so nicht funktioniert sollten wir uns vielleicht was neues überlegen.

Der nächste Punkt ist Planbarkeit. Für uns ist es wichtig, dass wir planen können. Wir müssen ja die Arbeitsabläufe organisieren. Das machen wir Montags in der Arbeitsbesprechung. Da sagt jede_r aus dem Gärter_innen-Team wann er oder sie da ist und wir verabreden wer sich um was kümmert und wann bestimmte Arbeiten gemacht werden. Wenn ihr Euch nicht in den Mitarbeitskalender eintragt und wir plötzlich Mittwochs mit 10 Mann auf dem Acker stehen, dann ist das nur wenig hilfreich, weil wir uns dann nicht überlegen konnten, was wir machen wollen oder die Arbeiten nicht anständig vorbereitet haben. So ähnlich war es wohl bei der Kartoffelernte. Toll, dass ihr alle zu Kartoffelernte kommen wollt. Aber 40 Leute sind zu viel. Also, versteht ihr, was ich meine? Irgendwie müssen wir das ein bisschen besser koordinieren. Wenn ihr Ideen habt, wie wir das besser machen können, dann bringt sie gerne ein!

Dieses Wochenende bräuchten wir jemanden, der/die die Gewächshäuser morgens auf und abends zu macht. Wir sind dieses Wochenende unterwegs zum Apfelsaft pressen für die Kommune. Keiner da also, der das machen könnte. Wir würden sicher hier im Dorf auch jemanden finden. Aber vielleicht hat ja euch eine_r oder mehrere von Euch Lust sich einen Lenz in Sehlis zu machen (sturmfrei quasi) und den Gewächshausdienst zu übernehmen. Das wären pro Tag so ca. 30 Minuten Arbeit… Wer sich das vorstellen kann, rufe mich bitte auf meinem Handy an: 0151-55553816 oder schreibe mir eine Email: christine.hubenthal@posteo.de

Kooporganisation:

Die Umsetzung einer Maßnahme aus dem Zukunftswochenende: Wir haben einen Kalender gemacht, der einen Überblick über alle Termine in dieser Saison gibt. Dort sind auch die Termine für die Koopcafés drin, auch der Termin der Bietrunde für die nächste Saison. Wir werden ihn demnächst in Eure Verteilstationen hängen. Bitte denkt daran eine Aufhängmöglichkeit zu arrangieren. Es ist ein A3-Format. Die ganze Sache mit dem Kalender ist ein Versuch. Mal schaun, wie es funktioniert, wenn wir längerfristig planen…

Termine:

Am 9. Oktober ist Koopcafé im Handstand und Moral in der Georg-Schwarz Straße. 14:30 Uhr ankommen, 15 Uhr Beginn, wie immer, denke ich mal. Die Einladung sollte eigentlich heute von den Organisator_innen rausgeschickt werden. Ich hoffe sie kommt noch.

2. November: Ertnedankfest ab 14 Uhr, vielleicht so bis 17 Uhr, in der Gärtneri. Wir möchten Euch einladen am 2. Oktober ab 14 Uhr mit uns Erntedank in der Gärnterei zu feiern. Wir wollen ein bisschen beisammensein, Rückschau über das Jahr halten und mal sehen, was noch machen… Wir machen das vom Team aus, auch für die Kommune und wahrscheinlich wird auch der Nachbarbetrieb von Maria Bienert dazu kommen. Und vielleicht hat ja der/die ein oder andere von Euch auch Lust.

Geerntet wird diese Woche:

Butternut und Sweet Dumplin Kürbis, Zucchini, Fenchel, Tomaten, Mangold, Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli, Salat, Mangold, Paprika, nicht lagerfähige 2. Wahl Kartoffeln, Radieschen. Karl fährt aus.

Liebe Grüße aus Sehlis,

Christine

Wochenmail KW 35

29. August 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo liebe Kooperativist_innen,

Vom Acker:
Auf dem Acker ist es gerade recht ruhig, vielleicht auch, weil es so trocken ist. Mit der Bewässerung haben wir viel zu tun, aber auch zu kämpfen. Nach den Erfahrungen aus diesem Jahr ist eine anständige Bewässerung noch höher auf unserer Wunschliste für zukünftige Investitionen gerutscht.
Außerdem versuchen wir gegen die Spätverunkrautung in den Lagerkulturen anzugehen. Dort kann man ja schon seit einiger Zeit nicht mehr mit der Maschine hacken und nun schaut an manchen Stellen Melde und Hühnerhirse aus den Beständen raus. Die wollen wir nicht haben. Deshalb wollen wir sie ausreißen und vom Acker tragen.
Die Tomaten kommen nun endlich einigermaßen in die Gänge. Vielleicht kommt ihr also doch noch zum einkochen. Wir sagen dann bescheid…
Ansonsten sind wir auch sehr mit Planungssachen beschäftigt. Jan-Felix hängt unentwegt am Telefon und kümmert sich um die Bauanträge in Sachen Feldscheune. Außerdem werden wir ja einen Frontmulcher kaufen. Das wird eine große Erleichterung. Wir müssen wirklich sehr oft mulchen, um die Aussamung vom Weidelgras zu verhindern und das machen wir bisher alles mit dem alten Maishechsler. Der neue Mulcher kommt nun nächste Woche – endlich. Dahinter steckt auch viel Beschaffungsarbeit von Jan-Felix.
Außerdem holen wir Angebote ein, um im Winter einen fundierten Investitionsplan entwerfen zu können und einen Finanzplan zu machen. Die AG Finanzen ist diesbezüglich nun auch aktiv und gemeinsam kriegen wir das bestimmt gut hin.
Das Zukunftswochenende wirkt auch noch nach und fordert seinen Tribut, denn wir haben uns fest vorgenommen einiges von unsern Ideen auch in die Tat umzusetzen. Und das macht sich bereits bemerkbar – nicht nur im erhöhten Motivationsgrad…
Diese Woche wird außerdem das 1. Gurkenbeet geräumt. Mit den Gurken hat es nun ein Ende. Sie sehen ganz jämmerlich aus!

Arbeitseinsätze:
Diesen Samstag ist Arbeitseinsatz mit Jan-Felix. Ernte, Unkraut ziehen und Steine sammeln steht auf dem Programm.

Kooporganisation:
Am letzen Wochenende war Koopcafé in der Feinkost. Das Protokoll werdet ihr baldigst auf der Homepage finden.
Termine:
Das nächste Koopcafé findet am 9. Oktober statt und wird von der Verteilstation Georg-Schwarz-Straße organisiert.

Ernte:Tomaten, Basilikum, Gurken, Paprika, Bohnen, Blumenkohl, Mais, Salat, Hokkaido, Mangold. Jan-Felix fährt diese Woche aus.

Liebe Grüße aus Sehlis,
Christine

Einladung Koopcafé am 28. August in der Feinkost

17. August 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Liebe Kooperativis_tinnen,

Die Verteilstation Feinkost läd zum Koopcafé ein. Das Koopcafé findet am 28. August in der Feinkost statt. Ankommen ist ab 14:30 Uhr, Beginn dann um 15 Uhr, wie immer.

Ihr dürft gerne wieder Leckerein furs Buffet mitbringen!

 

Themen sind folgende:

Wenn ihr noch weitere Themenwünsche habt, dann meldet diese bitte gerne an: gemuesekoopleipzig@gmail.com

– Neues aus dem Verteilstationen

– Neues vom Acker

– Neues aus den AGs

-Bericht zum Stand der Dinge in Sachen Bauantrag Feldscheune und Gewächshäuser

– Weihnachtsgeld Gärtner*innen

– Genossenschaftssatzung

– Bericht aus AG Verwaltung bezüglich Anzahl der Mitglieder

 

Liebe Grüße,

Christine i.A. der Verteilstation Feinkost

Wochenmail KW 33

15. August 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo liebe Kooperativist_innen,

 

Vom Acker:

August ist ein relativ ruhiger Monat auf dem Acker. Trotzdem gibt es genug zu tun, wie ihr Euch denken könnt. Wir wollen diese Woche den Kompost ausbringen. Dafür muss der Frontlader angebaut werden. Außerdem gibt es Endivie und Salat zu pflanzen (unsere letzten Jungpflanzen dieses Jahr im Freiland). Tsvetelin hat heute die Gründüngung gemulcht, damit nicht zu viel Hühnerhirse aussamt und uns die nächsten Jahre noch Freude bereitet. Zucchini, Tomaten und Gruken sind regelmäßig zu ernten, es wird gehackt, Radieschen werden ausgesät…

Wir hatten uns zuletzt große Sorgen um unsere Lagerräumlichkeiten gemacht, da wir ja aufgrund der Reichsbürgergeschichte gerade nicht so gut im Kontakt mit den Leuten von unserem Nachbarhof sind. Dort können wir also den Kohl, die Kartoffeln, den Rettich und die Steckrüben nicht mehr einlagern. Glücklicherweise hat uns nun Carlo Bergmann die Erlaubnis gegeben in seinem Keller einzulagern, sodass unsere Winterversorgung zunächst gesichert ist. Fürs kommende Jahr sollten wir uns dann mal nach einer unabhängigeren Lösung umschauen (Erdkellerbau…).

Arbeitseinsätze:

Der Arbeitseinsatz diesen Samstag fällt aus, wegen des Zukunftswochenendes. Kommt doch zum Zukunftswochenende, anstatt zum Arbeitseinsatz!

Kooporganisation:

Letztes Jahr hatten wir ja ganz dringend und plötzlich einen Gärtner gesucht. Da ist Hannes eingesprungen und hat nun diesen Sommer mit uns gegärtnert. Hannes hat sich jetzt entschieden anderer Wege zu gehen und seinen Träumen zu folgen, die nicht nur die Gärtnerei umfassen. Bis Ende Oktober wird er noch bei uns im Team sein. Zum Glück haben wir schon kompetenten Ersatz: Johannes wird ab Oktober zu uns stoßen. Er hat langjährige Erfahrung auf Hof Rengoldshausen sammeln können und hat zuletzt für die Weleda gegärtnert.

Dann suchen wir nun noch Ersatz für Karl, der ab Januar gerne eine Auszeit machen möchte. Am liebsten hätten wir noch eine Frau im Team (am besten natürlich eine gelernte Gärtnerin). Wenn ihr also jemanden kennt, gebt gerne Bescheid!

Termine:

Zukunftswochenende vom 19. bis 21. August in Sehlis. Anmeldungen bitte an Conni doberlug@posteo.de

– Koop-Café am 28. August, 14:30 Uhr, organisiert durch VS Feinkost, Einladung folgt morgen

Ernte:

Rote Beete, Mais, Tomate, Gurke, Basilikum, Salat, Bohne, Kartoffeln, Paprika, Zucchini, Mangold.

Diese Woche werde ich ausfahren!

Liebe Grüße aus Sehlis,

Christine

Kleiner Zwischenbericht aus der Verwaltung

28. Juni 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Ich möchte euch einen kleinen Zwischenstand nach der Bietrunden und kurz vor der neuen Saison mitteilen.

Bisher haben mich 127 Teilnahmeerklärungen erreicht.
Auf diesen TE’s haben sich insgesamt 334 Personen verewigt.

Diese 127 TE’s decken 134 Anteile ab.
Uns fehlen also noch 46 Anteile.

Je Anteil wird nun durchschnittlich 73,77 Euro gezahlt.
Zu den Herstellungskosten von 75,36 Euro ergibt sich damit ein Minus in Höhe von 1,59 Euro je Anteil.

Wir benötigen je Monat 13.565,03 Euro.
Davon sind nun 9.885,00 Euro gesichert.
Je Monat sind somit 3.680,04 Euro ungedeckt.

Insgesamt haben wir uns für 514,5 Arbeitstage verpflichtet.
Das bedeutet, dass jede Woche ca. 10 Leute auf dem Acker helfen wollen.

Um die Anteils-Lücke zu schließen habe ich:

  • die 26 Leute angeschrieben, die ohne Ankündigung nicht bei der Bietrunde waren.
    Es kamen schon einige positive Rückmeldungen.
  • zur Bietrunde hatten wir die gesamte Warteliste zu einer Ackerführung eingeladen. Leider sind wiedermal nicht sehr viele Leute erschienen. Ich habe nun die 30 Leute, die nicht bei der Führung waren ein zweites Mal eingeladen.
    Auch da kamen schon einige positive Rückmeldungen.
  • seit der Bietrunde haben sich 4 Leute neu für die Koop gemeldet. Auch die sind nun zu einer Ackerführung eingeladen.

Es wird nun also auf die Schnelle vier Ackerführungen geben. Am 8.7., 15.7., 22.7. und am 28.7. jeweils um 16:30 Uhr.

Falls ihr noch Leute kennt, die Interesse an unserer Koop haben könnten, so bitte ich euch ihnen meine eMail-Adresse zu geben. Ich schreibe ihnen dann eine Einladungsmail.

Ich hoffe sehr, dass ich unsere Lücke so recht schnell geschlossen bekomme und halte euch (wahrscheinlich über die Koop-Cafes) auf dem Laufenden.

LG
Andy
andy.urban ÄT posteo.de

p.s. wenn sich für die Führung am 15.7. noch jemand finden würde, so würde ich mich sehr freuen. Der- oder Diejenige kann sich bei Interesse gerne bei mir melden.

Wochenmail KW 25

22. Juni 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Hallo liebe Kooperativist_innen,

 

Vom Acker:

Die letzte Woche war sehr freucht und verregnet. Wir konnten die ganze Woche nicht mit dem Schlepper auf den Acker. Zum Handhacken war es aber auch zu nass. Die feuchte Witterung hat unseren Pflanzen einen großen Wachstumsschub verpasst, uns aber auch etwas in Verzug mit dem Hacken gebracht. Besonders die fehlende Handhacke, die angestanden hätte, merken wir nun deutlich. Deshalb heißt es diese Woche: hacken, hacken, hacken, jäten, jäten, jäten.

Arbeitseinsätze:

Einige von Euch sind sehr aktiv, investieren viel Zeit in die Rote Beete und organisieren sogar eine große Veranstaltung wie die Bietrunde. Das ist ziemlich beeindruckend! Und dafür möchte ich Euch, im Namen aller Mitglieder und Gärtner_innen der Roten Beete, danken.

Die Mitarbeit auf dem Acker ist dagegen im Moment sehr dünn durch Euch besetzt. Woran liegts? Wenn ihr dazu Ideen habt, meldet Euch gerne. Leckeres Essen gibt’s immer Mittags für Euch. Im Moment scheint die Sonne oft. Die Leute sind nett. Und die Arbeit ist immer anstrengend aber doch auch vielfältig. Und ich höre immer wieder: „Ach, wenn ich mich erstmal aufgerafft habe und hier rausgekommen bin, dann merke ich erst, wie gut mir das tut…!“ Wir fühlen uns Eurem Nichterscheinen gegenüber jedenfalls ziemlich hilflos. Jede Woche auf neue betteln, dass ihr rauskommen möget, macht wenig Spaß! Im Moment ist viel zu tun. Vor allem die aufwändigen Jätearbeiten wären gut in größeren Gruppen zu erledigen. Vielleicht liegt es daran, dass einige Neue in der Kooperative sind, die sich gar nicht darüber bewusst sind, dass es hier Mitarbeitstage gibt? – Mittwoch und Donnerstag sind immer unsere Mitarbeitstage, sowie jede 2. Woche am Samstag. Indem ihr Teil der Kooperative geworden seid, habt ihr Euch pro Portion zu 3 Mitarbeitstagen im Jahr verpflichtet. Dafür eintragen könnt ihr Euch (sobald ihr Euch einen Zugang zum Mitgliederbereich unserer Internetseite verschafft habt) hier: https://rotebeete.org/termine/

Kooporganisation:

Letzten Sonntag war Bietrunde, die große Vollversammlung der Roten Beete. Das Protokoll von der Bietrunde findet ihr bald auf unserer Internetseite. Der nötige Mindestbetrag von 75 Euro kam in der zweiten Bietrunde zu Stande. Einige Mitglieder haben entweder die Bietrunde verbaselt oder wollen sich aus der Kooperative zurückziehen. In jedem Fall sind nun noch etwa 30 Portionen zu vergeben. Wenn ihr Menschen kennt, die Interesse haben, meldet Euch gern unter leipzig@gartencoop.org. Nächste Woche (30. Juni) ist die letzte Lieferwoche aus dem alten Jahr. Danach geht es mit den neuen Anteilen los. Alle, die aussteigen werden, bekommen nächste Woche zum letzten Mal ihr Gemüse.

Termine:

Das Sehlis Camp beginnt diese Woche Mittwoch, also heute. Schaut doch mal auf der Internetseite und kommt vorbei… https://sehliscamp.wordpress.com/. Es gibt dort viele spannende Workshops. Einen davon habe ich organisiert, ein Tanzworkshop Contact Improvisation, der auch für Menschen geeignet ist, die gar keine Erfahrung damit haben. https://sehliscamp.wordpress.com/programm/workshop-beschreibungen-auf-einen-blick/ . Ich würde mich sehr freuen viele von Euch dort zu sehen!

Ernte:

Diese Woche gibt es Frühlingszwiebeln, Salat, Paprika, Basilikum, Ruccola, Gurken, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Fenchel. Diese Woche liefert nun wirklich Hannes aus (haha, das ist ja hier schon der Running-Gag!)

Liebe Grüße aus Sehlis,

Christine

Koopcafé fällt nicht aus!

1. Juni 2016 in Mitglieder-Intern, Wichtige Durchsagen

Huhuu,

Es tut mit Leid. Ich habe Chaos gestiftet. Das Koopcafé fällt nicht aus. Die Einladung habt ihr ja bereits von Bernd bekommen. Hier nochmal:
Bernd Ringel schrieb einen Beitrag in der Gruppe Rote Beete allgemein

„Einladung zum Koop Cafe` am 05.06.2016
Ort: Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Oststraße 181b 04299 Leipzig
Zeitraum: 14:30-18:00Uhr`

Tagesordnung:
1. Neues aus den Verteilerstationen, AGs und vom Acker
2. Besprechung und Beschluss Genossenschaftssatzung, hier Schwerpunkt!
3. Stand Vorbereitung Bietrunde, Zwischenauswertung vorbieten
4. Informationen in vereinfachter Form zur Entscheidungsstruktur
5. Sonstiges

Anmerkung: Wir bitten euch darum in Vorbereitung auf das Koop Cape den Entwurf der Genossenschaftssatzung auf kritische Punkte zu “ durchforsten“!
Den Satzungsentwurf findet man unter der AG Rechtsform oder unter:
http://piratepad.net/LavJv0iBDc

Dann bis zum Sonntag!“

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.