Du durchsuchst das Archiv für Schlagworte Öffnungszeiten.

Checkliste: Was macht der Torhüterdienst?

8. November 2013 in

Checkliste für den Torhüterdienst in der Verteilstation Lindenau

Du möchtest einmal Torhüterdienst machen und weißt nicht wie’s geht? Eintragen kannst Du Dich selbst in der Online-Liste (unter „Meine Verteilstation“ à „Dokumente“). Am besten Du schreibst Deine Telefonnummer mit dazu. Was der Torhüterdienst zu tun hat, findest Du hier auf dieser Checkliste.

Allgemein

  • Es gibt zwei Schlüssel, einen für Donnerstag und einen für Freitag. Wenn Du in der Folgewoche die Öffnungszeit machst, kannst Du den jeweiligen Schlüssel die Woche vorher mitnehmen. Am Ende der Öffnungszeit solltest Du die Tür von innen verschließen, den Schlüssel in der Verteilstation hängen lassen bzw. an den nächsten übergeben und durch das Haus zur normalen Hauseingangstür rausgehen.
  • Kommunikation: Der Torhüterdienst kommuniziert wichtige Neuigkeiten an die Mitglieder, weist auf anstehende Termine und die Wochenmail der GärtnerInnen hin.
  • Im Winter sollte die Tür (um Heizkosten zu sparen) geschlossen gehalten werden.
  • Aufräumen: Bitte achtet darauf, dass keine Reste auf dem Boden liegen bleiben (Ratten!). Faules Gemüse kommt in die Biomüll-Kiste.

Donnerstag (17.30 – 20 Uhr)

  • Donnerstag ist Liefertag. Bitte unterstütze die “AusfahrerInnen” beim Kisten raus- und reintragen. Die Ankunftszeit schwankt je nach Verkehrslage und Verzögerungen in den anderen Verteilstationen zwischen 17.30 und 18.15 Uhr. Deswegen bitte ein bisschen Geduld (oder ein Buch) mitbringen und gerne auch schon mal anfangen, die leeren Kisten rauszustellen oder im Gemüsekeller aufzuräumen.
  • Der Donnerstagsdienst hängt die ausgedruckte Wochenmail an die Pinnwand (wird von den GärnterInnen mitgebracht).
  • Falls nicht schon darin aufgelistet, rechnet der Donnerstagsdienst die Gemüsemenge pro Portion aus und schreibt sie auf, zur Orientierung für die Mitglieder.

Freitag (17 – 19 Uhr)

  • Abfall: faules Gemüse in der Biomüll-Kiste wird im Hof des Casa entsorgt.
  • Übriges Gemüse: Alles was bis Freitag Abend nicht abgeholt wurde, steht automatisch der Vokü „eFa“  zur Verfügung (welche am Montag im Casa stattfindet). Der Freitagsdienst schreibt der eFa eine Email (efa-orga@riseup.net), damit die KöchInnen wissen, was und wieviel übrig ist (und nicht extra einkaufen gehen).
  • Wenn bekannt ist, dass die eFa am folgenden Montag nicht kocht, schreibt der Freitagsdienst eine Nachricht ins Forum der Verteilstation. Dann können sich die Verteilstationsmitglieder Nachschlag holen bzw. andere Lösung suchen.
  • Wenn jemand Bescheid gesagt hat, dass er/sie später abholen kommt, schreibt der Freitagsdienst das auf einen Zettel. Dann weiß jeder, dass noch etwas übrig gelassen werden soll. (Der/die Spätabholer/-in streicht sich vom Zettel, wenn er/sie da war.)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.