Monat: Mai 2013

Neuigkeiten aus der nassen KW 22

Hallo liebe Leute,

diese Woche begann mit einer beeindruckenden Menge Wasser von oben. Wir haben deshalb einige Unwettervorbereitungsmaßnahmen getroffen: Vliese neu gespannt, damit sie nicht wegflattern, nochmal gehackt und gestriegelt, noch ein bisschen Gärreste ausgebracht und die “übermulchten” Kürbispflänzchen frei gemacht.

Auch im Folientunnel wurde fleißig gemulcht, sofort erwärmte sich der Folientunnel wegen der Zerfallsprozesse der Luzerne. Wir sind gespannt auf die unkrautunterdrückende Wirkung, das Feuchthalten des Bodens, die direkte Pflanzenernährung, und ob sich tatsächlich die Schnecken dort breit machen werden.

Dies ist der kälteste Frühling seit 40 Jahren, was erklärt, warum bei uns viele Pflänzchen nicht in die Pötte kommen. Oder aus ihnen heraus…

Diese Woche kommen gaaaanz viele Kohlpflanzen, außerdem Fenchel und etwas Salat. Des Weiteren kommen noch mehr Buschbohnen, Zuckermais und Gurken in die Erde.

Speisekarte:

Kohlrabis, Salat, Mangold, etwas Spinat und das wirklich letzte Sauerkraut

Bis denn

die Rote Beete

Neues vom Acker aus KW 19!

Liebe Leute,

hier die letzte Woche im Überblick:

.. es waren viele Leute da und wir haben ziemlich viel geschafft!

* die Erdmiete wurde endgültig leergeräumt und zur Stabilisierung Erdklee an den Seiten ausgesät

* wir haben die Kartoffeln in die Erde gebracht

* und viele Steine vom Acker gelesen

* Salat, Fenchel und Kohlrabi gepflanzt sowie Lauch, Gurke, Möhren und Mais gesät

* wir haben alle Kulturen und Beete durchgehackt bzw. per Hand gejätet

* einige Schweissarbeiten an den Maschinen sind in Arbeit

* die Roggen-Gründüngung ist nun umgebrochen und die Beete sind kulturfähig, auch haben wir einen Teil der Luzerne für den Lauch geopfert

und jetzt diese Woche:

* die Blühmischung kann in den Boden

* wir müssen die Zucchini ins Freiland, die Tomaten in den Folientunnel pflanzen (und vorher den Salat ganz schnell aufessen), Buschbohnen und Kürbis stecken

* wie immer kann fleißig gehackt und gejätet werden

* und wir müssen das Mähen der Luzerne organisieren

sowie einige andere große und kleine Dinge..

Soweit aus Sehlis!

die Rote Beete

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.