Jahr: 2013

Neues vom Acker aus KW 29!

Liebe Leute,

wir hatten gestern ein gutes Koop-Cafè, die Entscheidungsstruktur der Kooperative ist also auf den Weg gebracht.

Diese Woche steht wieder vieles an: Mulchen, Leerbeete ummachen, Kürbis, Mais, Lauch von riesigen samenden Unkräutern befreien, düngen, Büro und Finanzen (mit unserer 1. Praktikantin!), Ernten, Lauch pflanzen, Hecke vorbereiten…

Für die Heckenpflanzung bzw. die Zaunpfähle suchen wir einen Benzin-Erdbohrer und eine Pfahlramme zum Leihen. Falls jemand eine Idee hat, bitte bis Dienstag melden!

Euch allen eine sonnige Woche!

Die Rote Beete

Angriff der Kartoffelkäfer!

Hallo liebe Leute,

das Camp ist nun vorbei und die Aufräumarbeiten im vollen Gange. Hier etwas zu lesen und zu gucken: http://aktionscamp2013.blogsport.de/

Wir müssen wieder unsere Kartoffeln vor  den Kartoffelkäfern und deren gefräßigen Larven retten. Kommt zahlreich zum Absammeln!!! Es geht um die Wurscht….

Weitere Arbeiten zur Zeit sind vor allem Nachmulchen und Unkrautjäten.

Außerdem diese Woche: unser Koopcafe mit dem gewichtigen Thema Entscheidungsfindung innerhalb der Kooperative (s.unten!).

Bis dahin

Eure Rote Beete

Veranstaltungshinweis

Am Samstag den 29.6 von 9.30 bis 16.00 Uhr findet auf dem Acker der Solidarische Feldwirtschaft (Stünzer Weg/ Ecke Goetheweg im Leipziger Osten) ein kleiner Workshop zu folgenden Themen statt:

“Make CSA”- Austausch von Erfahrungen und Herausforderungen mit solidarischer Landwirtschaft mit anschließendem praktischen Exkurs zum Thema Bodenfruchtbarkeit . Wir möchten damit einen Austausch der Solidarischen Feldwirtschaft, der Gemüsekooperative “Rote Beete” und der Initiative “DeinHof” aus Dresden anregen und  „Neuen“ Menschen das Thema solidarische Landwirtschaft näher bringen.

Dazu sind sowohl Menschen eingeladen die noch wenig Berührung mit dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft hatten, als auch Menschen die schon Teil eines Projektes sind.

Die Veranstaltung “Make CSA” findet im Rahmen des “Bundesprogramms für  Ökologischen Landbau und andere  Formen  nachhaltiger Landwirtschaft  (BÖLN)”  bei der Solidarischen Feldwirtschaft im Osten Leipzigs statt.
Als Referent wird Klaus Strüber, Demeter-Landwirt und Begründer einer  Wirtschaftsgemeinschaft im Sinne einer “Community Supported  Agriculture (CSA)” die Grundzüge der Solidarischen Landwirtschaft  erläutern, aus seinen Erfahrungen berichten, Fragen beantworten, den Raum für Diskussionen und die Arbeit in Kleingruppen eröffnen.

Bericht vom Acker KW 24

Gerade sind jeden Tag Leute zum Helfen da und es passiert einiges – sehr schön!

Diese Woche stand und steht an:

– Bodenbearbeitung: Gründüngung umbrechen, Eggen, Beete vorbereiten …

– es wurden Kürbis, Gurke, Zucchini gepflanzt, nachgesteckt und gemulcht (Luzernenmulch)

– wir müssen Möhren jäten und Dünger ausbringen

– Scheune leer räumen, um endlich die Sicherungsmaßnahmen voranzubringen

– Jungpflanzen holen und Sellerie, Salat, Wirsing, Fenchel, Lauch pflanzen, Rote Beete säen, Kartoffeln häufeln, hacken, Tomaten ausgeizen und die Wege auf dem Acker mulchen

– Ernten, ausfahren – na ihr wisst schon..

Ansonsten macht der Geräteträger komische Geräusche (Getriebe?) und der Landmaschinenmechaniker war da.. hoffentlich lässt der uns nicht während der Saison im Stich.. uiui..

Bis bald!

die Rote Beete

Neuigkeiten aus der nassen KW 22

Hallo liebe Leute,

diese Woche begann mit einer beeindruckenden Menge Wasser von oben. Wir haben deshalb einige Unwettervorbereitungsmaßnahmen getroffen: Vliese neu gespannt, damit sie nicht wegflattern, nochmal gehackt und gestriegelt, noch ein bisschen Gärreste ausgebracht und die “übermulchten” Kürbispflänzchen frei gemacht.

Auch im Folientunnel wurde fleißig gemulcht, sofort erwärmte sich der Folientunnel wegen der Zerfallsprozesse der Luzerne. Wir sind gespannt auf die unkrautunterdrückende Wirkung, das Feuchthalten des Bodens, die direkte Pflanzenernährung, und ob sich tatsächlich die Schnecken dort breit machen werden.

Dies ist der kälteste Frühling seit 40 Jahren, was erklärt, warum bei uns viele Pflänzchen nicht in die Pötte kommen. Oder aus ihnen heraus…

Diese Woche kommen gaaaanz viele Kohlpflanzen, außerdem Fenchel und etwas Salat. Des Weiteren kommen noch mehr Buschbohnen, Zuckermais und Gurken in die Erde.

Speisekarte:

Kohlrabis, Salat, Mangold, etwas Spinat und das wirklich letzte Sauerkraut

Bis denn

die Rote Beete

Neues vom Acker aus KW 19!

Liebe Leute,

hier die letzte Woche im Überblick:

.. es waren viele Leute da und wir haben ziemlich viel geschafft!

* die Erdmiete wurde endgültig leergeräumt und zur Stabilisierung Erdklee an den Seiten ausgesät

* wir haben die Kartoffeln in die Erde gebracht

* und viele Steine vom Acker gelesen

* Salat, Fenchel und Kohlrabi gepflanzt sowie Lauch, Gurke, Möhren und Mais gesät

* wir haben alle Kulturen und Beete durchgehackt bzw. per Hand gejätet

* einige Schweissarbeiten an den Maschinen sind in Arbeit

* die Roggen-Gründüngung ist nun umgebrochen und die Beete sind kulturfähig, auch haben wir einen Teil der Luzerne für den Lauch geopfert

und jetzt diese Woche:

* die Blühmischung kann in den Boden

* wir müssen die Zucchini ins Freiland, die Tomaten in den Folientunnel pflanzen (und vorher den Salat ganz schnell aufessen), Buschbohnen und Kürbis stecken

* wie immer kann fleißig gehackt und gejätet werden

* und wir müssen das Mähen der Luzerne organisieren

sowie einige andere große und kleine Dinge..

Soweit aus Sehlis!

die Rote Beete

Neues vom Acker!

Liebe Leute,

wir hatten am Sonntag einen schönen Via-Campesina-Auftakt und eine Naschgarten-Eröffnung mit vielen Besuchern. Auch diese Woche stehen wieder spannende Veranstaltungen auf dem Plan (s. unten).

Es gibt in den nächsten Tagen aber auch so einiges zu tun: Gründüngung säen, Kohlstrünke rausreißen, Kompost streuen, Beete ziehen, Frühkartoffeln (Annabell) pflanzen, den zweiten Satz Blumenkohl pflanzen, Unkraut mit Maschine hacken, Roggengründüngung einarbeiten. Außerdem müssen wir Spinat, Feldsalat und Postelein (ab-)ernten und die Jungpflanzen betütteln.

Herzliche Grüße von der Roten Beete

Neues vom Acker!

Liebe Besucher,

hier die Neuigkeiten aus KW 15:

Wir hatten letzte Woche einige Helfer draußen, auch Leute die nicht in der Koop sind. So sind wir denn auch auf der Baustelle weiter gekommen.

Außerdem haben wir wagemutig Kohlrabis nach draußen gepflanzt, sowie Blumenkohl als der Acker noch gefroren war und wir mit dem Traktor drauf konnten.
Jetze is alles Matsch. Am Samstag kam Pferdemist für unsere Kompostmiete auf dem Feld. Leider war es dann etwas schwierig, den Hänger wieder aus dem matschigen Feld zu ziehen.

Im Frühbeetkasten wurden wieder Porree und Zucchini gesät und wir erwarten die nächsten Jungpflanzen.

Auch im Südgarten ist einiges passiert. Beete wurden vorbereitet und der Kompost ausgesiebt (Unglaublich lecker aussehende Krümelstruktur nach weniger als 10 Monaten Kompostierzeit!)

Proviant:
Rote Beete ist jetzt nicht mehr im Übermaß vorrätig, d.h. wir können die jetzt gemächlich verbrauchen, aber ohne noch große Extrarationen rauszugeben. Kartoffeln reichen noch etwa fünf Wochen. Sellerie war letzte Woche der Letzte..

So na denn,
es lebe der Frühling!

unsere guten Bio-Tomaten

bin gerade über einen Artikel gestolpert den ich euch nicht vorenthalten möchte….
Nachdem ich mich im letzten Jahr schon gewundert habe als ich von einer Studie las die keinen Unterschied zwischen biologischem und „konventionellem“ Gemüse finden konnte, gibt es doch auch andere Ergebnisse

„Die Biotomaten hatten durchschnittlich ein um 40 Prozent geringeres Gewicht, dafür aber deutlich unterschiedliche biochemische Eigenschaften.“

http://www.heise.de/tp/blogs/10/153787

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.